Lymphdrainage




MLD_2.jpg


Was ist Lymphe

 

Die Lymphe ist eine hellgelbliche, wässrige Flüssigkeit, die fast überall im Körper in den Lymphgefässen vorhanden ist. Sie dient dem Abtransport von Nähr- und Abfallstoffen von und zu den Zellen. Ausserdem dient sie der Immunabwehr, denn die Lymphflüssigkeit befördert Bakterien und andere Krankheitserreger zu den Lymphknoten, wo diese entsorgt werden. Nebst dem seltenen primären Lymphödem, gibt es das sekundäre Lymphödem, das durch Verletzungen oder Operationen herbeigeführt wird. Als Folge davon kann die Flüssigkeit in den Zellzwischenräumen nicht mehr reibungslos abfliessen und es bildet sich eine Schwellung.

 

Die Lymphdrainage

 

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Massagetechnik, mit der Lymphstauungen im Gewebe beseitigt werden. Die Physioherapeuten setzten gezielte Handgriffe und manchmal Bandagen ein, um den Abtransport der Lymphe zu fördern. Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäß verschoben. Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf Haut und Unterbauchbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der klassischen Massage bewirken.

 

Hauptanwendungsgebiete

 

Die Anwendungsgebiete der Manuellen Lymphdrainage sind sehr vielfältig, da ihre Wirkung in unterschiedliche physiologische Funktionen des Körpers eingreift. So wird sie unter anderem eingesetzt:

 

  • Bei Verletzungen und Traumen durch Unfälle oder Sport. Je schneller man sich nach einer traumatischen Verletzung einer Manuellen Lymphdrainage unterzieht, desto kürzer ist die Verletzungsdauer. Dies kann insbesondere bei Sportlern von großem Nutzen sein.
  • Behandlung / Zum Schmerzabbau vor und nach jeglichen Operationen, als Ödem- und Entstauungstherapie bei geschwollenen Körperregionen z.B. Ödeme infolge Amputation einer Brust inkl. Achsellymphknoten nach Brustkrebs-OP, Schädigung der Lymphbahnen nach Bestrahlungstherapie.

Sie wird auch angewandt bei:

 

  • Hirnerschütterungen, Hirninfarkte, Migräne, Kopfschmerzen und Drehschwindel
  • Narben, Verbrennungen
  • chronischen Entzündungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formkreis
  • Sudek-Dystrophie
  • Mastodynie (Cellulitis)
  • Sklerodermie
  • Sportlern (die manuelle Lymphdrainage hat eine direkte Wirkung auf die Skelettmuskulatur, in der sie die Milchsäure abbaut.)

 

Unseren Physiotherapeuten sind speziell in der Lymphdrainage ausgebildet. Auf Wünsch ist auch die maschinelle Lymphdrainage möglich. 

 

 

Termin vereinbaren: 031 952 79 10

 

Preise

 

 

 






empty